Karl Schwerdtfeger SPD Königswinter Thomasberg

Dr. Karl Schwerdtfeger

Mitten im Siebengebirge wohnen wir in einer beneidenswerten Umgebung. Damit Thomasberg auch weiterhin der schönste Ortsteil Königswinter bleibt, müssen wir die Infrastruktur verbessern. Wir müssen den Autoverkehr beruhigen und ein brauchbares Fahrradwegenetz umsetzen. Für ein lebenswertes Thomasberg.

Ich bin geboren im Dezember 1953, zur Schule gegangen und aufgewachsen in Neuss, studiert habe ich an der Heinrich-Heine- Universität in Düsseldorf und mein Studium als Diplom-Mathematiker beendet. Nach 4 Jahren Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent habe ich nach meiner Promotion eine Stelle bei der IBM Deutschland GmbH angetreten. Ich bin verheiratet, habe 3 erwachsene Töchter und bin seit 2019 Rentner. Seit 2005 wohne ich in Königswinter-Thomasberg.

Mein Wahlkreis in Thomasberg

Für mich ist Thomasberg der liebenswerteste Ortsteil von Königswinter. Wir in Thomasberg wollen auch in Zukunft unsere beneidenswerte Umgebung erhalten. Dazu geben wir unseren Kindern eine Perspektive in Kindergärten, Schule und sinnvoller Freizeitgestaltung. Wir brauchen ein „Haus der Jugend“. Wir setzen uns aktiv für einen ökologische Umgang mit der Natur ein durch Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, durch Nutzung und Erweiterung des Fahrradwegenetzes, durch Verkehrsberuhigung – 30er Zone für den gesamten Wohnbereich.

Für ein lebenswertes Thomasberg/Heisterbacherrott

Wir tragen auch dem demographischen und sozialen Wandel in unserem Ortsteil Rechnung. Wir brauchen nicht nur in Corona-Zeiten ein flächendeckendes und leistungsfähiges Internet, um dem wachsenden Bedarf an Home-Office-Plätzen gerecht zu werden Wir setzen uns für bezahlbaren und bedarfsgerechten Wohnraum auch für die älteren Mitbürger ein, deren Eigenheim nicht mehr ihren persönlichen Erfordernissen entspricht. Wir setzen uns ein für den Erhalt des Einzelhandels und der Gastronomie in unserem Ortsteil. Vereine und individuelle Initiativen erhalten endlich ihre Begegnungsstätte für ein lebendiges Kulturleben. Wir brauchen eine bürgernahe Verwaltung, deshalb setzen wir uns für den Erhalt des Bauamtes in Thomasberg ein. Wir glauben, die Zeit ist reif für einen Politikwechsel für alle Bürger in Königswinter und für die Beseitigung von Schandflecken wie das „Gut Buschhof“ als vergammeltes Ergebnis 50jährigen konservativen Stillstandes‘

Mein Engagement für Königswinter:

Ich trete in der Kommunalwahl 2020 zum ersten Mal als Kandidat in einem Stadtrat an. Als langjähriges Mitglied der SPD will ich mich aktiv gegen die um sich greifende Politikverdrossenheit einsetzen. Ich möchte die Interessen und Ziele der Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlkreis konsequent vertreten und im Stadtrat einbringen. Dazu strebe ich meine Beteiligung in den Ratsausschüssen für Umwelt, Verkehr und Finanzen an.