Björn Seelbach

Die Wiederbelebung und die kulturelle sowie wirtschaftliche Aufwertung der Königswinterer Altstadt sind mir ein Herzensanliegen.

PERSÖNLICHES  Geboren 1969, seit 1972 in Königswinter. Seit 1976 Pfadfinder in Stieldorf und Oberpleis, Abitur am Gymnasium am Oelberg, von 1988 bis 2010 Vorstand des Stadtjugendrings, ab 1992 Vorsitzender. 1996 Eintritt in die SPD Königswinter, 2011 – 2015 ihr Vorsitzender, Schwerpunkte: Jugend, Tourismus, Wohnungsbau, Planung, Verkehr, Bekämpfung des Bahnlärms, das Thema „Europa“. Beruflich: selbständiger Rechtsanwalt und Berater.

MEIN WAHLKREIS Das „Wiedererwachen“ der Königswinterer Altstadt als schicker Wohnort, Treffpunkt und Wirtschaftsfaktor liegt mir am Herzen. Die vielfältigen Künstlerinitiativen möchte ich unterstützen und fördern. Ich will mich für ein Multikulti-Haus als Jugend, auch als Seniorentreff und Begegnungsstätte einsetzen.

Nachdem das Factory Outlet Center (FOC) als Chance für die Altstadt mangels Unterstützung des Bürgermeisters und der CDU nicht mal richtig geprüft und nicht genutzt wurde, sind jetzt Konzepte für neuen Schwung im Einkaufsbereich, in der Hauptstraße, Fußgängerzone, beim Wohnen, beim Sozialem und in der Stadtgestaltung gefragt. Die Altstadt erwacht hier und da, aber insgesamt ist noch viel Luft nach oben für Ideen, Initiativen und Konzeption.

MEIN ENGAGEMENT FÜR KÖNIGSWINTER  In der Kommunalpolitik mache ich seit den 1990er Jahren mit. Im Stadtrat setze ich mich seit 2014 für eine Veränderung des Politikstils, mehr Diskurs, Miteinander in der Sache und innovative Ansätze für die ganze Stadt ein.

Gerne habe ich der Gesamtschule mit auf den Weg geholfen. Deren Ausbau möchte ich auch weiter aktiv unterstützen. Neben der Bürgerbeteiligung insgesamt möchte ich mich im Jugendhilfeausschuss für eine modernere Jugendpolitik einsetzen, die die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen politischen Entscheidungen in der Stadt fördert.
Einiges bewegt haben wir bereits zum sozialen Wohnungsbau. Der Rat und die WWG sind hier endlich an mehreren Standorten mit Projekten aktiv. Dies bedarf nun der Umsetzung, die ich Planungsausschuss und im Aufsichtsrat der WWG nach Kräften unterstützen – wir brauchen überall in der Stadt bezahlbaren Wohnraum, der entsprechend gefördert, ansprechend gestaltet und integriert wird.

Bitte unterstützen Sie mich. Rufen Sie mich mit ihren Fragen und Anliegen gerne an oder schreiben Sie mir eine SMS oder via WhatsApp.