Übersicht

Allgemein

SPD will Impftempo erhöhen und Impfkapazitäten im Rhein-Sieg-Kreis ausbauen

Die SPD-Kreistagsfraktion hat mit ihrem heutigen Antrag Eckpunkte für die Ausweitung der Impfkapazitäten im Rhein-Sieg-Kreis vorgelegt, um das Impftempo deutlich zu erhöhen, sobald genügend Impfstoff zur Verfügung steht. Nach Willen der SPD muss in Sankt Augustin 24/7 geimpft werden, ein zweites Impfzentrum im linksrheinischen Kreisgebiet umgesetzt und eine Restimpfbörse eingerichtet werden. Zudem fordert die SPD Klarheit über die Kapazitäten zu den dezentralen Impfungen bei Hausärzten sowie die Einbindung von Betriebs- und Fachärzten.

Haushalt 2021 beschlossen!

In seiner gestrigen Sitzung hat der Königswinterer Stadtrat mit den Stimmen der Koalition (SPD, Köwis und Grüne) sowie mit den Stimmen der Linken den Haushalt der Stadt für das Jahr 2021 beschlossen. Die Vorsitzenden sämtlicher Fraktionen hatten sich vorab auf eine Teilnahme nur mit halber Anzahl ihrer Ratsmitglieder verständigt. Darüber hinaus nahm jedes Ratsmitglied die Möglichkeit wahr, sich vor der Sitzung testen zu lassen.

SPD Rhein-Sieg nominiert Katja Stoppenbrink für die Bundestagswahl

Das „Haus der Nachbarschaft“ in St. Augustin bot am Internationalen Frauentag auch in Corona-Zeiten genügend Platz für die Nominierung von Katja Stoppenbrink: Die 44-jährige Wissenschaftlerin wird bei der Bundestagswahl im September den langjährigen Platzhirschen Norbert Röttgen herausfordern.

Seniorenarbeit in Königswinter nachhaltig stärken

Gemeinsam mit unseren Koalitionspartnern, Königswinterer Wählerinitiative und Bündnis 90/Die Grünen, in Königswinter setzen wir uns für nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Senior:innen ein. Für den neuen Stellenplan beantragen wir eine/n Seniorensozialarbeiter/in.

Die Fraktionsvorsitzenden der Rats-Königswinterer Koalition aus SPD, Köwis und Grünen haben am Aschermittwoch, dem 17.02.2021, eine Pressekonferenz gegeben und über die ersten „100 Tage“ der Arbeit der Koalition berichtet.

Bundestagskandidatur für Rhein-Sieg II: Dr. Katja Stoppenbrink bewirbt sich!

Dr. Katja Stoppenbrink bewirbt sich um die Kandidatur der SPD in unserem Bundestagswahlkreis (Rhein-Sieg-Kreis II – Wahlkreis 98). Katja Stoppenbrink wohnt mit ihrem Mann und ihren Zwillingen (9 Jahre) in Königswinter-Thomasberg am Fuße des Kleinen Oelbergs mitten im Siebengebirge. Sie ist Sozialdemokratin aus Überzeugung und – im März 2021 – seit einem Vierteljahrhundert in der SPD. Sie ist Sprecherin der SPD in Thomasberg und engagiert sich als sachkundige Bürgerin in der SPD-Fraktion Königswinter. Seit der Kommunalwahl im September 2020 ist sie Mitglied des neu geschaffenen Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Klima in der Stadt Königswinter.

Plätzchenaktion zum Advent

SeniorInnen eine Freude bereiten, Pflegekräften für ihre Arbeit danken und Bäckereien unterstützen: Unter dieses Motto stellte die SPD Königswinter ihre diesjährige Adventsaktion.

3.185 x Danke!

Wir sagen Danke an alle 3.185 Wählerinnen und Wähler, die am Sonntag ihr Kreuz für den Stadtrat bei uns gemacht haben! Gleichzeitig freuen wir uns sehr über die Wahl unseres künftigen Bürgermeisters Lutz Wagner!

Lebenswertes Königswinter

Königswinter kann besser: Gestalten statt verwalten!

Wir Sozialdemokrat*innen wollen eine Stadt, in der alle, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer finanziellen Möglichkeit gut leben können. Wir wollen eine Stadt, in der sich jede*r zuhause fühlen kann und die sich ständig weiterentwickelt. Wir wollen eine bessere Infrastruktur für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltungen, unserer Institutionen und natürlich unserer Privathaushalte. Wir müssen dafür sorgen, dass wir hier vor Ort, in unserer Heimat, den Klimawandel gestalten, dass wir innovative und umweltfreundliche Mobilitätskonzepte ermöglichen.

Umweltschutz Königswinter Digitalisierung

Königswinter kann besser: Ressourcen umweltbewusst nutzen

Wir können in Königswinter viel tun, um den Klimawandel zu gestalten. Konkrete Beispiele wie wir vor Ort das Klima schützen können sind Schritte wie ein Klimaschutzplan, Ökostromerzeugung auf den Dächern kommunaler Gebäude, Förderung von Radverkehr oder ein Ausbau von Bus und Bahn. Damit wir diese und viele anderen Maßnahmen effizient koordinieren können, müssen wir die Chancen der Digitalisierung gezielt nutzen!

SPD Königswinter Logo

Königswinter kann besser: Zukunft gestalten

Wir leben gerne in Königswinter! Aber wir Sozialdemokrat*innen wollen dafür sorgen, das wir und unsere Kinder auch zukünftig ebenso gerne in Königswinter leben. Dafür müssen wir die Herausforderungen unserer Zeit beherzt anpacken und aktiv die Zukunft gestalten! Hier finden Sie unser Wahlprogramm.

Radwege in Königswinter

Wir brauchen in Königswinter echte Radwege!

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: im ADFC Städtranking 2018 landete Königswinter auf Platz 299 von 311 Städten unter den Städten zwischen 20.000 und 50.000 Einwohnern. Das war sogar noch eine „starke Verschlechterung“ gegenüber dem vorherigen Test 2016.

Frauen stärken: mit der SPD in den Stadtrat

Gerade in der aktuellen Corona-Pandemie haben Frauen oftmals das Nachsehen. Sie sind statistisch überproportional in sogenannten Care-Jobs tätig, in der Kranken- und Altenpflege, in der Betreuung von Kindern in Kitas, Tagespflege und Offenen Ganztagsschulen. Viele Grundschulen haben nur Lehrerinnen. Frauen schmeißen aber auch immer noch zu einem überwältigen Anteil den Haushalt und kümmern sich in den Familien um Kinder und pflegebedürftige Familienangehörige, um Hausaufgabenhilfe und Freizeitorganisation.

Wahlkreisspaziergang in Niederdollendorf

Autofelgen, Torten, Biowein, Stahlblechwalzen - die Wirtschaftsstruktur von Niederdollendorf ist vielfältig, und so sind es auch die Herausforderungen für die Unternehmen und ihre Mitarbeiter, besonders in Zeiten von Corona. Das wurde beim Wahlkreisspaziergang von Gerhard Duda am Samstag, dem 1.8. deutlich, bei dem er von den SPD-Kandidaten Paetow (Altstadt) und Fandrych (Oberdollendorf) und interessierten Bürgern begleitet wurde.

Mit Bus und Bahn ans Ziel

*kosten 12 Monatstickets der VRS von Königswinter nach Bonn (Preisstufe 2b) Wir Sozialdemokrat*innen finden, das kann nicht sein. Nicht nur sollte jeder Mensch Zugang zu Mobilität haben - wir müssen öffentliche Verkehrsmittel auch für eine große Mehrheit der Bevölkerung attraktiv machen, damit wir die Verkehrswende schaffen und unsere schöne Natur erhalten können.