SPD-Vertreter im VRS bringen Azubiticket auf den Weg

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rhein-Sieg-Kreis, Dietmar Tendler, und seine Stellvertreterin Ute Krupp, beide Mitglieder in der Zweckverbandsversammlung im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), zeigten sich heute sichtlich erfreut über den einstimmigen Beschluss zur Einführung eines Azubitickets im Rhein-Sieg-Kreis.

„Ab dem 1. August werden Auszubildende im Rhein-Sieg-Kreis von diesem Ticketangebot profitieren und bekommen die Möglichkeit, dieses Ticket für 58,40 Euro im Monat zu erwerben. Das ist wesentlich kostengünstiger als bisherige Angebote und schafft Gerechtigkeit bei der Fahrpreisgestaltung“, erklärte Tendler.

 

Neben Auszubildenden, profitieren auch junge Menschen, die einen Bundesfreiwilligendienst, ein freiwilliges soziales oder ein freiwilliges ökologisches Jahr absolvieren.

 

„Mit diesem Angebot bringen wir im VRS bereits jetzt eine Forderung aus dem Landtagswahlprogramm der NRWSPD auf den Weg. Unser Anspruch ist, dass Azubis zu gleichen Bedingungen mobil sein können wie Studierende. Dafür werden wir uns auch weiterhin mit unseren Landtagskandidaten Achim Tüttenberg, MdL, Dirk Schlömer, MdL, Folke große Deters und Denis Waldästl in den politischen Gremien einsetzen und im Wahlkampf darum werben“,  so Tendler und Krupp abschließend.