SPD Rhein-Sieg ehrt langjährige Mitglieder

eingetragen in: Kommunalpolitik | 0

Die neue Ostpolitik und die Reformpolitik Willy Brandts und – sehr persönlich – die Arbeitsbedingungen vor Ort waren unter anderem Anlass für die von der SPD Rhein-Sieg in diesem Jahr geehrten Jubilare, in die Partei einzutreten.

Es war ein Abend der gelebten Parteigeschichte, von der die SPD mit ihrer über 150-jährigen Geschichte viel zu bieten hat. Neben der Laudation des SPD-Vorsitzenden Sebastian Hartmann MdB, waren es vor allem die persönlichen Geschichten der Geehrten, die die lange Parteigeschichte greifbar und die Feierstunde so interessant machten. Die Ehrung der langjährigen Mitglieder fand im Rahmen einer Feierstunde im Troisdorfer Stadtbierhaus statt.
 

Aus Königswinter wurde Petra Herre (2.v.l.) geehrt.

 

Für 50jährige Mitgliedschaft wurden Robert Schmitz, Wolfgang Buch, Uwe Stiemke,

Petra Herre, Erdmute Rebhan, Christoph Kuessner, Wilfried Diefenthal, Resi Göllner

Uwe Göllner, Wolfgang Neusüß, Konrad Bauer geehrt.

Auf 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD können Gottfried Gerlach und Wolfgang Assmann zurückblicken.