Für jedes Kind einen Platz!

Wir fordern weiter die 6-Zügigkeit der Gesamtschule

 

Für die SPD steht nach wie vor an erster Stelle, dass alle Kinder einen Schulplatz in unserer Stadt finden!

Kein Kind soll aus Platznot abgelehnt werden!

Aus diesem Grund holen wir gemeinsam mit der Fraktion Köwi das Thema mit einem Dringlichkeitsantrag zurück in den Rat, nachdem die Koalition im Schulausschuss die 6-Zügigkeit mit einer Stimme Mehrheit abgelehnt hat.

 

Foto: Tohma  Lizenz: : Creative Commons by-sa 3.0 de

 

Die Stadtverwaltung soll beauftragt werden, umgehend bei der Bezirksregierung Köln einen Antrag auf Ausnahmegenehmigung für eine 6. Eingangsklasse an der Gesamtschule Königswinter-Oberpleis unter Beibehaltung der Reduktion auf 27 SchülerInnen pro Klasse für das Schuljahr 2017/2018 zu stellen.

Nach den Anmeldungen von 154 SchülerInnen zum Schuljahr 2017/2018 zur Gesamtschule Königswinter-Oberpleis kann nach den schulrechtlichen Bestimmungen nur durch die Einrichtung eines 6. Jahrgangszuges sichergestellt werden, dass alle Königswinterer Kinder einen Platz auf der Gesamtschule erhalten. Das gleiche gilt für die SchülerInnen der unmittelbaren Nachbarstädte, die durch ihre räumliche Nähe auch einen engen sozialen Bezug zum Standort Oberpleis haben. Insbesondere müssen auch die Kinder aus städtischen Wohneinrichtungen, Flüchtlingsfamilien sowie zuziehenden Familien Berücksichtigung finden.

 „Man kann keine Schule errichten, wohl wissend, dass zwei andere Schulformen auslaufen und wenn sich dann zu viele Kinder anmelden, sagt man „Pech gehabt“ und macht die Türe zu!“

Jürgen Kusserow, Vorsitzender der SPD-Fraktion

 

 

Die Ratsitzung, in der dieser Punkt beraten wird, findet am Montag, dem 6. März 2017, ab 17 Uhr,  in der Aula des Schulzentrums Oberpleis statt.